Auswertungen

Statistik - Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Die aus PROSOZ 14plus direkt zu erzeugenden Ausgabe in der UVG-Statistikdatei für MS Excel listet die ausgewerteten Fallzahlen auf und zeigt bei Unstimmigkeiten nur an, dass eine Fallzahl nicht zutreffend sein kann. Welche Einzelfälle dies betrifft, kann aus der Zählung nicht hervorgehen.

Um den Fallbestand, der bei der UVG-Statistik ausgewertet wird, überprüfen zu können, sind die hier verfügbaren Scripts eine Hilfe. Sie listen die Fälle der verschiedenen UVG-Statistiken auf.

Berichtsjahr in allen Scripts ist jeweils das Vorjahr. Die Scripts werten die Vorgänge wie folgt aus:  

  • UVG Statistik A1 - Laufende UVG-Fälle am 31.12. des Berichtsjahres (Vorgänge mit Ende-Zahlung > Vorjahr oder Ende-Zahlung nicht vorhanden)
  • UVG Statistik A2 und B - Im Berichtsjahr eingestellte UVG-Fälle mit Einstellungsgrund und Stand der Beitreibung (Vorgänge mit Ende-Zahlung = Vorjahr)
  • UVG Statistik C - Im / Vor dem Berichtsjahr eingestellte UVG-Fälle mit Beitreibung nach § 5, § 7 UVG, beiden oder keine (Vorgänge mit Ende-Zahlung <= Vorjahr, Ende-Vorgang im Vorjahr oder leer)

Tipp: Für die Prüfung vieler Plausibilitäten vor Erzeugung der Statistik gibt es hier auch eine separate MIS-Auswertung.

 

Download Script A1 für MS SQL Server

Download Script A2 und B für MS SQL Server

Download Script C für MS SQL Server

 

Download Script A1 für ORACLE

Download Script A2 und B für ORACLE

Download Script C für ORACLE 

 

 

Hinweise

Bitte beachten Sie die Hinweise zu SQL und MIS und die Grundsätze für die Nutzung von Auswertungen.

 

Zurück zur Übersicht