Fachthemen

Report für den Kontoausdruck anpassen

Das Wichtigste zuerst: Nutzung nachstehender Lösung nur auf eigene Gefahr und nur nach vorheriger Datensicherung!

Die mitgelieferten Reports in PROSOZ 14plus lassen sich anpassen. Wer die - teils recht komplizierte - Bearbeitung von Reports mit der Zusatzsoftware List & Label nicht selbst durchführen möchte, kann Reports von anderen Verwaltungen einfach importieren.

Am Beispiel des Reports "Kontoanzeige" (der für den Ausdruck der Konten sorgt), soll hier das Vorgehen gezeigt werden. Sie können es gern - ggf. zunächst in der Übungsdatenbank - ausprobieren.

Der Kontoausdruck gefällt evtl. nicht jeder Verwaltung, weil der Buchungstext aufgrund der Erweiterungen im Zusammenhang mit SEPA in eine eigene zweite Zeile je Buchung gerutscht ist und der Kontoausdruck dadurch schwieriger zu lesen ist. Eine Alternative ist ein Kontoausdruck im Querformat, der wieder jede Buchung (in der einfachen Variante) einzeilig darstellt und auch an anderen Stellen etwas aufgeräumter aussieht.

Zum Vergleich finden Sie hier Musterausdrucke, sehen Sie sich diese bitte zunächst an: 

Kontoausdruck_Einfach_Alt.pdf

 

Kontoausdruck_Erweitert_Alt.pdf

 

Kontoausdruck_Einfach_Neu.pdf

 

Kontoausdruck_Erweitert_Neu.pdf

 

Wie kann man diesen angepassten Report in die eigene Datenbank integrieren?

Schritt 1 - Original-Report sichern

  • Legen Sie zunächst einen Ordner in Ihrem Dateisystem an, in dem Sie den Original-Report sichern wollen.
  • In PROSOZ 14plus rufen Sie über Administration > Reports > Reports erstellen > Start die Liste aller Reports auf.
  • Markieren Sie den Eintrag "Report Kontoanzeige" und klicken auf "Erstellen".
  • Verlassen Sie dann die Maske mit "Abbrechen".
  • Über Administration > Reports > Export >Start rufen Sie ebenfalls die Liste aller Reports auf.
  • Markieren Sie auch hier den Eintrag "Report Kontoanzeige" und klicken auf "Exportieren". Navigieren Sie zu dem anfangs angelegten Sicherungsordner und klicken auf "OK".
  • Das Programm speichert in dem gewählten Ordner zwei Dateien (ReportKontoanzeige.bpl und ReportKontoanzeige.lst), damit ist Ihr Original-Report gesichert.
  • Verlassen Sie die Maske ebenfalls mit "Abbrechen".
  • Kontrollieren Sie, ob die beiden Dateien in diesem Ordner liegen.

 

 Schritt 2 - Angepassten Report importieren

  • Laden Sie nun das ZIP-Archiv ReportKontoanzeigeQuerformat.zip herunter (am besten durch Rechtsklick, "Ziel speichern unter") und entpacken Sie es in einen beliebigen Ordner (nicht den Ordner, in dem Sie die Original-Reportdateien gesichert haben). Nach dem Entpacken sollten Sie auch hier zwei Dateien (ReportKontoanzeige.bpl und ReportKontoanzeige.lst) vorfinden.
  •  In PROSOZ 14plus rufen Sie über Administration > Reports > Import die Maske für den Import auf.
  • Klicken Sie auf die Drei-Punkte-Schaltfläche und navigieren zu dem Ordner, in dem Sie die heruntergeladenen Dateien entpackt haben.
  • Die Datei "ReportKontoanzeige.bpl" sollte in diesem Ordner angezeigt werden. Klicken Sie diese doppelt an.
  • Nun klicken Sie auf die Schaltfläche "Importieren", kurz danach erscheint eine Meldung ("Report wurde erfolgreich importiert").
  • Verlassen Sie die Maske mit "Abbrechen" (mit OK würden Sie nochmals zum Import aufgefordert).

Nun ist der angepasste Report für den Ausdruck von Einzelfallkonten (Fallkonto oder Konto eines Zahlungsbeteiligten) verfügbar.

 

Hinweis

PROSOZ 14plus überschreibt selbst angepasste oder selbst importierte Reports beim Datenbankupdate nicht. Der importierte Report bleibt erhalten. Wenn Sie wieder Ihren Original-Report importieren möchten, gehen Sie wie in Schritt 2 beschrieben vor, wählen Sie zum Importieren aber den Ordner aus, in dem der in Schritt 1 gesicherte Report gesichert wurde.

 

Zurück zur Übersicht